Aktuelles

Feuerwehr und Gasversorger stärken die Zusammenarbeit

Feuerwehr und Gasversorger stärken die Zusammenarbeit

Zehn Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Hörsel nutzten am 22. Juni 2019 eine Schulungsmaßnahme, die von der Ohra Energie GmbH im Rahmen der Notfall- und Krisenvorsorge angeboten wurde. Hierfür fuhren die Feuerwehrangehörigen in das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Rohr-Kloster der Handwerkskammer Südthüringen. Im BTZ besteht auf Grund der technischen Ausstattung die Möglichkeit eines praxisnahen und anschaulichen Unterrichts. Am Schulungstag konnten wir im konstruktiven Dialog mit der Ohra Energie unser Wissen in puncto  „Bewältigung von Gefahrensituationen“ erweitern. Dazu gehörten unter anderem der Einblick in den technischen Aufbau des Gasleitungsnetzes, die Funktion der Sicherheitseinrichtungen am Hausanschluss und in den Gasgeräten. Der Leiter des Netzbetriebs, Herr Mario Stötzer, informierte über die Schadensereignisse in den letzten Jahren im Landkreis Gotha und untermauerte diese mit Bildern und Erfahrungsberichten. Neben viel theoretischem Lehrstoff, war der Höhepunkt die Praxisausbildung an der Gassimulationsanlage. An dieser Anlage des BTZ kann unter anderem demonstriert werden, wie sich ein Feuer bei den verschiedenen Leitungsdruckstufen verhält, Gasflächenbrände auf unterschiedlichen Oberflächen austreten können und mit welchem Ausmaß ein Gasluftgemisch explodiert. Die Kameradinnen und Kameraden hatten abschließend die Möglichkeit, Gasbrände mit einer Flammenhöhe von über 10 Metern zu löschen.

Auch in Zukunft möchte die Ohra Energie mit den Feuerwehren im Versorgungsgebiet eng zusammenarbeiten. Neben Schulungsangeboten steht der Bereitschaftsdienst des Unternehmens den Feuerwehren 24 Stunden an 365 Tage des Jahres im Einsatzfall mit Fachwissen, Fachpersonal und technischem Equipment zur Verfügung. Um noch kürzere Reaktionszeiten zu erzielen, soll die Schnittstelle der Alarmierung optimiert werden. Zurzeit wird geprüft, inwiefern der Bereitschaftsdienst automatisch mit alarmiert werden kann, wenn auf einer Liegenschaft mit Gasnetzanschluss ein Brandereignis gemeldet wurde. Momentan muss noch der Einsatzleiter der ortsansässigen Feuerwehr die Versorgungsunternehmen über die Rettungsleitstelle anfordern.

Neben dem Bereich Gasversorgung können die Kameradinnen und Kameraden sich in Zukunft noch in anderen Fachthemen weiterbilden. Hierzu zählt Elektroversorgung, E-Mobilität, Photovoltaik und andere Zukunftstechnologien. Diese Ausbildung, welche die Feuerwehrangehörigen in ihrer Freizeit unentgeltlich absolvieren, ist notwendig, um den vielfältigen Einsatzsituationen gewachsen zu sein.

 

Wenn Ihr Interesse habt, Mitglied in einer Feuerwehr der Gemeinde Hörsel zu werden, dann wendet Euch an die zuständige Wehrführung und/ oder kommt zu den regelmäßigen Standortausbildungen. Gleiches gilt auch für Kinder ab 6 Jahre. Alle Kontaktdaten und Ausbildungspläne findet Ihr hier auf der Webseite der Gemeinde Hörsel.

 

Kontakt

Gemeindeverwaltung Hörsel
OT Hörselgau
  • Waltershäuser Straße 16a
  • 99880 Hörsel

E-Mail:

Aktuelle Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Donnerstag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 15:30 Uhr