Sie befinden sich hier: Startseite » Ortsteile » Aspach » Geschichte

Name und urkundliche Ersterwähnung

In der ersten Periode der großen Völkerwanderung (um 400) pflegte man den Orten dieser Region, die an mehr oder weniger wasserreichen Bächen gelegen waren, einen Ortsnamen auf acha="Wasser" zuzuweisen. Aszbach, Assbach, Aspech, Aspeche, heute Aspach, erhielt seinen Namen von der "Asse", dem neben dem Ort fließenden Bach.

Aspach wurde schon 932 unter den Orten genannt, die König Heinrich I. dem Stift Hersfeld gegen andere Besitzungen überlassen hat. Die urkundliche Ersterwähnung von Aspach geht aus einer Sammlung von Urkunden der deutschen Könige und Kaiser hervor.


Weitere geschichtliche Stationen:


Quellen:

Gothaische Ortsnamen 1892
Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer bis 1300; Kahl 1996
Sammlung verschiedener Nachrichten zu einer Beschreibung des Kirchen- und Schulstaates im Herzogtum Gotha; Brückner 1758
Geschichte der gothaischen Landstädte, Marktflecken und Dörfer; August Beck 1875
Bau- und Kunst-Denkmäler Thüringens; Lehfeld 1891
Geschichte und Beschreibung des Herzogthums Gotha; Broschüre VG "Hörsel" 2000/02

Kontakt

Gemeindeverwaltung Hörsel
OT Hörselgau
  • Waltershäuser Straße 16a
  • 99880 Hörsel

E-Mail:

Aktuelle Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Donnerstag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 15:30 Uhr